Fasnacht 2023 / Das müssen Sie wissen:

12. Januar 2023

Es geht nicht mehr allzu lange, die Fasnacht 2023 steht praktisch schon in den Startlöchern! Die Organisation dieses Grossanlasses ist grundsätzlich schon eine Herkulesaufgabe und dieses Jahr hatten die Ballveranstaltenden Vereine (BVV) zusätzlich die Herausforderung, dass die Mehrzweckhalle infolge Sanierungsarbeiten nicht zur Verfügung steht. Die BVV haben sich ausgiebig mit dieser Sonder-Situation auseinandergesetzt und dem Gemeinderat einen Vorschlag zur Durchführung der Fasnacht 2023 unterbreitet. Nach eingehender Prüfung und der Vornahme von wenigen Optimierungen, hat der Gemeinderat das folgende Konzept bewilligt:

Im Sinne von «alles unter einem Dach» wird auf dem Allwetterplatz (roter Platz) ab dem 4. Februar 2023 ein Festzelt aufgebaut. In diesem Festzelt finden sämtliche Bälle statt und zudem wird die gesamte Infrastruktur darin Platz finden. Aufgrund des guten Einvernehmens zwischen der Schule und dem BVV, kann das Zelt sogar als gedeckter Pausenplatz für die Schüler verwendet werden.

Für die geplanten Veranstaltungen hat der Gemeinderat die Bedürfnisse der verschiedenen Interessengruppen abgewogen und folgende Veranstaltungszeiten resp. reduzierten Nachtruhezeiten bewilligt:

 

 

Wochentag

Datum

Start

Ende
Guggen-Auftritt

Ende
Unterhaltung

Festende /
Beginn
Nachtruhe

Samstag

11.02.2023

18:00 Uhr

01:00 Uhr

02:00 Uhr

04:00 Uhr

Donnerstag

Morgenstreich

16.02.2023

05:00 Uhr

 

 

 

Donnerstag

Kinderball

16.02.2023

13:30 Uhr

 

 

 

Donnerstag

Abend-

veranstaltung

16.02.2023

17.00 Uhr

00:30 Uhr

01:30 Uhr

04:00 Uhr

Samstag

18.02.2023

18:00 Uhr

01:00 Uhr

02:00 Uhr

04:00 Uhr

Sonntag

19.02.2023

13:00 Uhr

23:00 Uhr

24:00 Uhr

01:00 Uhr

 

Der Umstand, dass aufgrund der MzH-Sanierung eine spezielle Infrastruktur gewählt werden muss, bringt ehrlicherweise nicht zu unterschätzende Beeinträchtigungen und Immissionen mit sich. Der Veranstalter und die Behörde sind daher auf das Verständnis aller Betroffenen, den Schülern, Lehrpersonen, Anwohnern und der gesamten Bevölkerung angewiesen.

Auch bei der wohlwollenden Bewilligung der Veranstaltungszeiten hat der Gemeinderat die Sonder-Situation 2023, aber auch die grossen Bemühungen, Anstrengungen und getroffenen Massnahmen der BVV, berücksichtigt. Unter anderem werden die BVV eine «Hotline» einrichten, damit Betroffene direkt mit dem Veranstalter vor und während den Anlässen Kontakt aufnehmen können. Details dazu werden die BVV im Echo publizieren.

Dem Gemeinderat ist es ein grosses Anliegen, dass das Kulturgut Fasnacht gepflegt, gelebt und an die nächste Generation weitergegeben wird. In diesem Sinne sind wir davon überzeugt, dass es möglich ist, dass die gesamte Gemeinde Hägglingen, durch Verständnis und gegenseitige Rücksichtnahme, eine einmalige Fasnacht 2023 erleben wird!